kursplan

FEBRUAR

Unterricht findet im Buddha Raum statt (Tür 3, 1. Stock).

** Technik Workshop mit Anna Rossow, Anmeldung erforderlich.

März

Unterricht findet im Buddha Raum statt (Tür 3, 1. Stock).

** Led Class, pünktlicher gemeinsamer Beginn.


Unsere Schule ist ab 15 Minuten vor Kursbeginn geöffnet. Gemeinsamer Opening Chant um 7:15 Uhr. 

Bei allen Mysore Klassen individueller Beginn bis 1 Stunde vor Kursende. 

preise


Probestunde*

Einmalige Probestunde zum Kennenlernen. 

Nur Barzahlung, Geld bitte passend mitbringen.


Drop-in*

Besuch einzelner Mysore Kurse ohne Abo. Nur Barzahlung, Geld bitte passend mitbringen.

[ Studenten € 15,- ]


Probemonat*

Einmalig für alle, die sich ganz sicher sein wollen:

1 Monat Zugang zu allen Kursen. Start jederzeit möglich.


Abo

Fester monatlicher Beitrag für uneingeschränktes Üben. Stressfreie,  bargeldlose Zahlung. 

[ Studenten € 65,- ]


 * Vorkenntnisse vorausgesetzt.       Alle Preise in Euro.       Als Student/in bekommst du günstigere Konditionen, sprich uns bitte an.


In einem 4-wöchigen Einsteigerkurs mit 8 Terminen vermitteln wir dir nach und nach mit viel Geduld alle nötigen Grundlagen damit du dich anschließend gut in den offenen Mysore Klassen zurechtfindest.

Der Kurs läuft parallel zum regulären Unterricht, in dem alle Level gemeinsam üben. So bist du von Anfang an mittendrin und bekommst einen guten Eindruck, wohin die Reise dich führen kann.

 

Einsteigerkurs

TERMINE

März 

dienstags und donnerstags von 7:00 bis 8:00 Uhr

Am 05., 07., 12., 14., 19., 21., 26. und 28.03.2019

 

Lehrerin: Andreas

 

Inhalte

- Theorie (Hintergründe zu Ashtanga Yoga)

- Chanting (Opening Mantra, Mangalam Mantra)

- Pranayama (Ujjayi Atmung)

- Asana Praxis (Sonnengrüße und Standpositionen)

 

Kosten 

€ 90,- | Studenten € 70,-

 

Geschlossene, kleine Gruppe. Teilnahme nur mit Anmeldung und Vorauszahlung.

 

Noch Fragen? Wir haben immer ein offenes Ohr!



auf die matte

so ÜBEN WIR


gut zu wissen

Ein paar Tipps und Regeln

Ziehe deine Schuhe an der Tür aus und lasse sie dort.

 

Schalte dein Telefon auf lautlos und genieße, dass du für eine Weile nicht erreichbar bist.

 

Wir wollen dir einen Raum der Stille bieten. Hilf uns dabei und komme leise an deinem Übungsplatz an.

 

Wir praktizieren mit leerem Magen. Nehme mindestens 2 Stunden vorher nichts mehr zu dir und trinke auch 15 Minuten vor deiner Praxis nichts.

  

Trage bequeme, nicht zu weite Kleidung. Wir üben barfuß auf Yogamatten.

 

Du kannst im Studio Leihmatten benutzen. Aus hygienischen Gründen empfehlen wir auf Dauer die Anschaffung einer eigenen Matte. 

 

Achte auf saubere Kleidung und reinige deine Matte regelmäßig.

 

Es empfiehlt sich frisch geduscht zur Praxis zu erscheinen.

 

Wahrscheinlich wirst du während deiner Praxis schwitzen. Ein kleines Handtuch ist hilfreich.

 

Vermeide starke Parfums im Studio. Manche reagieren sensibel darauf.

 

Bitte informiere uns über eventuelle Verletzungen, Krankheiten oder Schwangerschaft.

 

Wenn du krank bist, erlaube dir dich auszuruhen. Dir selbst zuliebe und aus Rücksicht auf andere.

 

Wir empfehlen Frauen, die ersten drei Tage ihrer Periode zu pausieren. Ebenso die ersten drei Monate einer Schwangerschaft sowie die ersten Monate nach der Entbindung.

 

An Vollmondtagen wird traditionell pausiert, diese Entscheidung überlassen wir aber dir. Übst du an diesen Tagen, sei besonders achtsam.

 

Jeder Tag ist anders. Deine Tagesform kann deine Praxis beeinflussen. Sei aufmerksam und finde heraus, was für dich am besten funktioniert

 

Muskelkater ist ein Teil der Reise. Jede Art von stechendem oder brennendem Schmerz nicht. Das sind  Signale deines Körpers, dass hier deine Grenze ist. Respektiere diese Grenzen.

   

Deine Yogapraxis soll dich in deinem alltäglichen Leben unterstützen und deine Lebensqualität erhöhen. Im umgekehrten Fall übe dich in mehr Achtsamkeit.

 

Bleibe mit deiner Aufmerksamkeit bei dir. Wir sind alle unterschiedlich und jeder auf seinem eigenen Weg. Versuche dich nicht mit anderen zu vergleichen.

 

Ashtanga Yoga besteht aus mehr als Asanas. All die oben genannten Punkte sind ein Spiegelbild wie wir mit uns und unserer Umgebung umgehen. Sieh dies als Teil deiner Praxis an.

 


FRAGEN

FOLGEN

FINDEN

NEWS